Der Kunstrasenplatz (KRP)

Am 10.06.2009 fand der 1. Spatenstich für den Kunstrasenplatz des SV Bayer auf dem Gelände des Bayer Sportparks statt. „Vor allem die zentrale Lage sowie die Vorzüge des Kunstrasens dürften die Attraktivität beim SV Bayer zu „kicken“ deutlich verbessern“. Kunstrasen ist praktisch immer bespielbar, kann stärker genutzt werden als ein Tennenplatz und wird den Eigenschaften des Naturrasens immer ähnlicher. Die Fertigstellung erfolgte zu Beginn des Jahres 2010.
 

Für Oberbürgermeister Peter Jung nimmt der Bau des Kunstrasenplatzes einen hohen Stellenwert ein: „Der SV Bayer gehört nicht nur zu den größten Vereinen im Bergischen Land sondern mit ca. 8000 aktiven Mitgliedern und seiner Vielzahl an Sportangeboten zu den größten Sportvereinen in Deutschland“. Dieses Projekt wird vor allem die ohnehin schon erfolgreiche Jugendarbeit und den SV Bayer als Aushängeschild für den Sport in Wuppertal voran bringen“, so Jung.

Mit Hilfe des neuen Platzes kann der starke Jugendbereich des SV Bayer weiter vorangetrieben werden: „Der Platz wird ein Magnet werden.“ Der SV Bayer zeichnet sich durch seine Dynamik aus. In den letzten sechs Jahren wurde die Mitgliederzahl mehr als verdoppelt.
 

Flutlichtanlage auf LED-Lampen umgestellt

Der SV Bayer Wuppertal nutzte die Trainingspause der Fußballer zwischen den Feiertagen, um die Flutlichtanlage auf dem Kunstrasenplatz auf hocheffiziente LED-Flutlichter umzurüsten. Im Vergleich zu den bisherigen Flutlichtstrahlern können die acht neuinstallierten LED-Flutlichter nun gedimmt werden, so dass der Verein verschiedene Beleuchtungsszenen für den Trainings- und Spielbetrieb schalten kann. Die mittlere Beleuchtungsstärke konnte auf 150 Lux angehoben werden. Vorher lag die mittlere Beleuchtungsstärke bei rund 115 Lux. Ebenfalls konnte die Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung zusätzlich noch etwas verbessert werden.

Neben der hohen Energieeffizienz und den damit verbundenen Stromkosteneinsparungen rentiert sich die Anlage auch vor dem Hintergrund der ausbleibenden Wartungskosten, da die Anlage mit einer 10-jährigen Wartungsgarantie erworben wurde. Bisher musste durchschnittlich zweimal pro Jahr eine Spezialhebebühne mit Fahrer angemietet werden um, um defekte Leuchtmittel auszutauschen.

Unter dem Strich steht pro Jahr eine Energieeinsparung von 71 Prozent, was einer CO2- Einsparung von 207 Tonnen in 20 Jahren entspricht.

Der Verein erhält für dieses nachhaltige Projekt einen Förderzuschuss in Höhe von 30 % aus dem Förderprogramm der nationalen Klimaschutzinitiative.

„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) fördert und initiiert das Bundesumweltministerium Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland und leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele: Bis 2050 soll Deutschland weitgehend klimaneutral werden.“

(Quelle: www.klimaschutz.de)

Ein spezielles Förderprogramm im Rahmen dieser Initiative bietet Sportvereinen seit dem 01.07.2016 die Möglichkeit nicht rückzahlbare Förderzuschüsse für Energieeffizienzmaßnahmen. Der Verein hat bereits weitere Mittel für kommende Projekte beantragt und genehmigt bekommen, um nachhaltig die eigenen Energiekosten senken zu können und damit auch seinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

 
Fitnessstudio Rutenbeck

 

 
Schwimmbad Spielplatz
   

 

Anmelden

Direkt zu SPORT-ID
Benutzername
Passwort Passwort vergessen?